2012 fährt der TGV durch Katalonien

Veröffentlicht auf von Angelika

Neue TGV-Strecke Perpignan - Barcelona soll 2012 fertig sein. Noch etwa zwei Jahre müssen wir warten bis zur Einfahrt des ersten TGV im Bahnhof Perpignan, der aus Barcelona kommend durch Katalonien fährt. Die Train de Grande Vitesse, wie die TGV der französischen Bahn SNCF , werden dann über eine vollständig neu gebaute Hochgeschwindigkeits-Bahnverbindung Reisende und Fracht zwischen den beiden katalanischen Metropolen Perpignan und Barcelona transportieren. Die 44,4 Kilometer langen Teilstück der TGV-Verbindung zwischen Perpignan und Figueres können Frachten mit 350 km/h und Passagiere mit 200 km/hschnell befördern und damit auch den öffentlichen Lastwagenverkehr beruhigen. Die Eisenbahnverbindung zwischen Spanien und Südfrankreich wird nach insgesamt acht Jahren Arbeiten mit der Konstruktion eines gut acht Kilometer langen doppelten Bahn- Tunnels unter dem Massiv der Albères die Provinz Catalunya an das Departement Pyrenees-Orientales und damit an das französische TGV-Streckennetz anschliessen. Die Unterquerung der Ausläufer der Pyrenäen sind beim Bau der neuen Bahnstrecke noch zwei innerstädtische Bahntunnel in Girona und Barcelona, vier Talbrücken (Viadukte), vierzehn Eisenbahnbrücken, elf Straßenbrücken und einundsechzig hydraulische Werken für einen Investitionsgesamtbetrag von über einer Milliarde Euros notwendig. Die Baukosten teilen sich die Beteiligten der Konzessionär-Gesellschaft TP Ferro: 50% in Frankreich durch das Unternehmen Eiffage und 50% durch die Spanier mit ACS Dragados. In Perpignan selbst entsteht ein völlig neu gebauter TGV-Bahnhof (Gare TGV de Perpignan) geneu gegenüber des bisherigen, jetzt renovierten Bahnhofs, der einst von Salvador Dali entworfen und zum „Zentrum der Welt“ ernannt worden war.
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post