Tipps zur Jobsuche in Spanien

Veröffentlicht auf von Angelika


Wie man in Spanien einen  Job bekopmmt.
Wir gehen mal davon aus das Sie die Punkte im kleinen Auswanderungs 1X1 (siehe nächster Artikel) für sich geklärt haben und auf Jobsuche sind. Eine Nifnummer bereits in der Tasche haben und nun geht´s los.
Die beste Zeit zur Jobsuche ist zwischen Januar - April eines jeden Jahres.
Warum?
Spanien lebt zu Saisonzeiten. Im Winter ist meistens "tote Hose" und Vorsicht mit verdientem Geld im Sommer, gut einteilen für den Winter, denn meistens gibt es in dieser Zeit kaum Verdienstmöglichkeiten. Das örtliche Arbeitsamt wird zwar eine Winterhilfe ausgeben wenn Sie nachweisen das Sie die Sommerzeit gearbeitet haben, die Höhe hat aber nichts mit einer Arbeitslosenhilfe zu tun.
Sie sollten also ein "curriculum" (Bewerbungsbogen mit Ihren Daten und Foto) schreiben. In Spanien gibt es Formblätter dazu. Im Internet gibt es Jobangebote: z.B: www.Infojobs.net. Gut organisiert mit regelmäßigen Newslettern die aktuelle Angebote direkt an Sie weiterleiten. Also sehr praktisch, keine Lauferei und kostspielige Fahrten.
Denken Sie bei Ihrer Jobsuche einfach mal außerhalb Ihres Gewohnten Arbeitsbereiches. Vielleicht sprechen Sie ja auch mehrere Sprachen oder haben besonders gute Kenntnisse in einer Wassersportart oder Tennis. Viele Jobs gibt es im Sektor Freizeit und Tourismus.
Also nur zu und viel Glück
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post