Motorradfahrer an Costa Brava-Alle Jahre wieder!

Veröffentlicht auf von Angelika












Wo die Freiheit anscheinend noch grenzenlos ist und die Sonne schon im Januar scheint und die Costa Brava beste Crossrennen- Bedingungen verheißen,  lockt die freiheitssuchenden Crossrennfahrer aus allen Ländern an. Sie kommen in großen Gruppen, sind meist gut organisiert mit Technikwagen, Kamera usw. Sie rasen in ihre Abenteuer durch die Pinienwälder, speisen in den besten Lokalen, wo ihr Geld im Frühling, wenn es keine Touristen gibt  herzlich Willkommen ist.
Sie hinterlassen in der Natur und den Anwohnern und anliegenden Küstenstrassen Angst und Schrecken und Lärm. Unzählige Unfälle und Tote spicken die Strassen.
Sie verwüsten ganze Gegenden der Costa Brava (von den brütenden Tieren im Frühling ganz zu schweigen). Die Polizei sieht dem Rennen entlang der Küste und den umliegenden Wäldern tatenlos zu. Manchmal gibt es an Wochenenden Kontrollen die aber oft ohne Ergebnisse sind, da man sich untereinander warnt und vorsichtig fährt.  Bis zu 200 Std. KM wird auf Küstenstrassen mit gefährlichen Kurven  gerast. Unfälle mit Todesfolgen  und das nicht nur für die Motorradfahrer. Ein heißes Thema, oder ein heißes Geschäft mit dem Tod für ein Moment der Freiheit.

Kommentiere diesen Post