Totentanz zu Ostern in Verges

Veröffentlicht auf von Angelika

Verges ist eine kleine Gemeinde in der Zone der Baix Empordà in Katalonien Spanien. Zu Ostern gibt es hier einen sehr speziellen Prozessionszug und zu Mitternacht einen Tototentanz. Verges hat kleine enge Gassen und die Altstadt ist in dieser Nacht sehr belebt. Es ist etwas frisch weil ein starker Wind weht. Der Mond blitzt ab und zu durch die Wolken und gibt den dunklen Gassen ein fast unheimliches Ambiente. Langsam sammeln sich die Leute in den Strassen. Es wird immer stiller obwohl sich inzwischen viele Menschen an den Strassenrändern drängen. Dann ertönen schwere Glockenschläge...dong..........dong..........dong...........aus der Dunkelheit der Gasse sieht man die ersten Figuren des Prozessionszug. Mit schweren Schritten und von hinten mit Fackeln beleuchtet, schreiten sie vorran. Die Menschen am Strassenrand bekreuzigen sich. Einige Frauen fallen auf die Knie und beginnen an zu jammern und laut zu beten. Dargestellt wird Jahr für Jahr ein altes Mysterienspiel, dessen Wurzeln in den mittelalterlichen Ursprüngen zu suchen sind. Die Prozession ist einer der wichtigsten der katalanischen Kultur
Ganz besonders interessant ist die Prozession bei ihrem Abschnitt in der Carrer dels Cargols sowie bei ihrem Abschluss in Gestalt des Totentanzes und der Kreuzung auf der Plaça de l'Església.
Weitere Fotos:link
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post