Zugunglück in Mataró Richtung Barcelona

Veröffentlicht auf von Angelika

Mit dem Schrecken kamen heute die Zuginsassen und Gleisarbeiter davon. Der AVE (Schnellzug) sprang aus den Gleisen und kolodierte gegen 13 Uhr mit einer Wand im Bahnhof von Mataró. Die Verletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.
Die Ursache des Unglücks ist noch nicht bekannt und wird durch die Firma der RENFE noch erforscht.
Der Zug der Linie C-1 verließ um 11.49 Uhr L'Hospitalet de Llobregat (Barcelona) und traf gegen 13 Uhr in Mataró ein, als das Unglück passierte.

Kommentiere diesen Post