Mallorca 59,3% Arbeitslosigkeit!

Veröffentlicht auf von Angelika

Aus der Traum vom Insel-Dasein "Reif für die Insel" und deren Abgeschnittenheit wird jetzt für viele Traumhausbesitzer zur regelrechten  Finanz-Falle. Ihre Häuser sinken täglich im Wert und Arbeit gibt es auch nicht mehr. Die Kriminalität steigt stetig und man will nur noch weg von der Insel. Die selbe Situation zeichnet sich auf den Kanarischen Inseln ab. Der Tourismus bleibt aus. Was nun?Nach den neuen Arbeitslosen zahlen des ersten Vierteljahres in Spanien schneiden die Balearen, also Mallorca Menorca mit 59,3% Arbeitslosigkeit am höchsten ab. Danach wurden folgende Zahlen bekannt gegeben: Andalusien 24%und Extremadura 21,7%, Cantabrien 40,6%, Katalonien 36,6%, Kanarische Inseln mit 26,1%. Quelle: Madrid 24 April (EFE). Zwar berichtet die Mallorcazeitung von "nur" 20% aber es sieht so aus dass Madrid es besser weiss. Bleiben wir in der "glodenen Mitte" und die ist ja auch schon schlimm genug. Im Fernsehen werden Familien vorgestellt in denen keiner von ihnen mehr Arbeit hat. Die Regierung spricht von Sozialprogrammen die angeblich im zweiten Quartal des Jahres bemerkbar werden. Die Wahrheit ist, dass die Mehrheit der Arbeitslosen unter der Armutsgrenze leben und keinerlei finanzielle Unterstützung erhalten.
Alle schauen nun auf das 2. Quartal des Jahres 2009, wo sich endlich der "Rückwärtstrend" der Arbeitslosenzahlen bemerkbar machen muß/ oder bleibt es ein Wunschprogramm?! Wenn nicht gibt es im Herbst ein "Inferno" in Spanien.

http://www.mallorcazeitung.es/secciones/seccion.jsp?pRef=2009042300_30_0__Report

Geduldsprobe für die Saisonkräfte auf Mallorca

http://de.reuters.com/article/economicsNews/idDEBEE53N09B20090424
Arbeitslosigkeit in Spanien steigt ungebremst
 
mallorcazeitung.es » Service
 Die vorhergehenden Nachrichten   Die folgenden Nachrichten
Stempeln gehen auf der Insel

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post