Wenn Du nach Spanien kommst.....

Veröffentlicht auf von Angelika

Wenn Du nach Spanien kommst....
Erfahrungsbericht mit Deutschen die nach Spanien kommen.
Das Telefon klingelt! Hallo Angelika wir kommen nach Spanien kannst Du uns ein Haus zur Miete suchen?
Die Anrufer haben mich über diesen Blog gefunden. Sie kommen mit Sack und Pack und Hunde und brauchen ein Haus zur Miete und  sofort. Maximale Mietvorstellung 800€/Monat.
Es ist Juni . Das heißt: hier ist Hoch-Saison. Häuser werden nur wochenweise an Touristen  vermietet und dass zu Monatspreisen.  Jahresmietverträge um diese Jahreszeit nicht realisierbar!
Ich lasse trotzdem alle  Kontakte spielen. Gebe viel Geld und Zeit für Anrufe bis nach Deutschland und England aus um die Besitzer der jeweiligen Häuser zu sprechen und sie zu überreden doch zu vermieten. Es gelingt mir drei Häuser zu bekommen und man ist auch mit den Hunden einverstanden.
Ich fahre noch in derselben Nacht nach Barcelona (100km hin 100km zurück) um die Schlüssel zu bekommen.
Ich zeige die Häuser. Ja, aber der Garten ist nicht so schön, da können ja die Hunde nicht so frei rumlaufen und das Bad ist auch nicht so ganz was ich mir vorstelle.
Nächstes Haus. Nee, also hier gefällt es mir nicht. Das ist zu weit vom Ort entfernt.
Nächstes Haus. Ja das ist in Ordnung. Kann da noch was an der Miete machen? Was drei Monate Sicherheitshinterlegung? Das ist ja Wahnsinn! Also nee, so haben wir das aber nicht gedacht.
Dann kann ich Euch auch nicht helfen. Am besten ihr kommt im Winter wieder, wenn keine Saison ist, dann hat man mehr Möglichkeiten. Hier wird eigentlich nur gekauft.
Ganzjährige Hausvermietung  ist nur mit Kaution von 3 – 5 Monatmieten möglich!
Die Kaution wird auf der Bank der Generalidad ( staatliche Geschäftsbank) gelegt und verzinst. So hat auch der Hausbesitzer keinen Zugang zum Geld. Erst bei Löschung des Mietvertrages der amtlich Eingetragen wird ist die Auszahlung an den Mieter wieder möglich.
Sie sind sauer und gehen. Sie verstehen die Marktsituation nicht und ich bleibe auf meinen Auslagen und sitzen, muss die Schlüssel wieder zurück bringen und alle Hausbesitzer anrufen, dass es nicht geklappt hat. Weitere Arbeit und Kosten und Entäuschungen der Hausbesitzer.
Also liebe deutsche Einwanderer. Häuser zu mieten ist in Sommerzeiten nur an Touristen mit entsprechenden Preisen möglich. Es sei denn, ihr macht erst mal „Abstriche“ von Euren Vorstellungen. In den Wintermonaten  sieht es da schon etwas besser aus. Prinzipiell ist die Mietsituation schwierig , weil der Spanier eigentlich nur kauft. Wenn Ihr kommen wollt, „Herzlich Willkommen“. Wenn Ihr meine Hilfe und Möglichkeiten in Anspruch nehmen wollt ist dass mit einem Selbstkostpreis für Auslagen verbunden.
Wenn ihr nicht gleich Euer „Traumhaus“ findet, ist das die Realität mit der ihr rechnen müsst. Mit der Zeit klappt es dann meistens. Ich hatte eine deutsche Familie die nach dem dritten Jahr endlich ein Superhaus gefunden hat. Ich gehe gerne zu ihnen und wir trinken gemeinsam Kaffe auf der Terrasse und lachen über all die Dinge die uns auf dem Weg der Haussuche passiert sind. Sie  wohnten fast einen Monat auf einem Campingplatz, später in einer kleinen Wohnung,, dann ein Häuschen im grünen, aber dass war zu weit wegen der Kinder und dem Schulweg. Dann ging es plötzlich sehr schnell. Ein Bekannter ging  aus Altersgründen zurück nach Deutschland und fragte ob ich nicht wüsste wer das Haus mieten könnte? Ein Anruf und die Familie hat heute das „Traumhaus“ mit Pool. Miete 900€/Monat. Wenn die Familie das Haus eines Tages kaufen will, , wird die Miete der gesamten Mietzeit angerechnet.
Dazu schreibt auch http://www.barcelonafuerdeutsche.com/
Renta Básica de Emancipación wird auch ausländischen, in Spanien lebenden Arbeitnehmern gewährt
Größere Städte Spaniens – insbesondere Madrid und Barcelona – sind berühmt für ihre hohen Mieten. Gerade für Berufseinsteiger und auch für in Spanien lebende Erwerbstätige sind die derzeitigen Mietpreise dieser Metropolen oftmals eine schwierige finanzielle Belastung.


Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post