Spanien und das Internet-teuer-teuer!

Veröffentlicht auf von Angelika

Die spanische Technologie ist weit zurück.
Spanien ist und bleibt in Sachen technologische Entwicklung weit zurück
Deutlich wird das vor allem an der lokalen  Internetnutzung, deren Bandbreite mehr als zu wünschen übrig lässt, und sich die Schere zu übrigen EU-Ländern weiter öffnet und zu dem auch noch die teuerste Internet-Verbindung in ganz Europa ist. Wen wundert es bei noch heute vielen Analphabeten, meistens die Generation um die 50 die einen Komputer nicht vom Fernseher unterscheiden können. Selbst die so genannten Fachleute von Vodafone und Telefonica konnten bis heute das System Windows und Mac OS X nicht unterscheiden, Mitarbeite kannten das Wort Apple nicht. Erst als apple das
I Phone- Handy auf den Markt brachte verstanden auch sie endlich, dass es doch wohl einen Unterschied gibt.
Die Organisation (OECD) für wirtschaftliche Zusammenarbeit bestätigte das im Dezember letzten Jahres, dass die spanische technologische  Entwicklung weit hinter dem europäischen Standard zurück liegt.
Die Internet-Nutzer können ein Lied davon singen. Abgesehen davon, dass immer wieder mal der Strom ausfällt, lässt die Bandbreite-Anschlüsse  von  nur 20,8 pro Einwohner zu wünschen übrig und lässt z.B. Samstagabend, wenn alle in Netz gehen die Verbindung völlig erlahmen. Beispielsweise ist in Europa Dänemark der Spitzenreiter mit 37,2 und Deutschland mit 27,4 Bandbreite pro 100 Einwohnern.

Kommentiere diesen Post