Kennen Sie Tavertet?

Veröffentlicht auf von Angelika

Unendliche Weiten, schwindelerregende Abgründe und am Horizont die blauen Berge der Pyrenäen.
Das Bergdorf Tavertet könnte  auch am Ende der Welt liegen. Der Ort  zählt nur eine Handvoll Häuser, die rittlings auf einem Bergkamm über einem vom Fluß Ter gegrabenen Canyon hocken.
Tavertet hat eine schöne alte Dorfkirche, zwei Restaurantes und eine Pension. Der Spielplatz der  Kinder von Tavertet ist etwas eingeschränkt. Sie dürfen nur auf dem Kirchplatz spielen, denn rechts und links geht es ein paar hundert Meter steil abwärts. Diese außergewöhnliche Lage und Umgebung macht Tavertet besonders reizvoll für Wanderfreunde, aber auch für Leute, die nur den unglaublichen
Fernblick genießen wollen, ist Tavertet ein ideales Ausflugsziel. Von dort hat man einen Blick  über den ganzen See und die weiten Canyons und Tafelberge. Bei guter Sicht kann man sogar die versunkene Kirche von  Sant Romà sehen.
Wer Lust zum Wandern hat, findet einen gut ausgebauten Wanderweg, der rund um Tavertet und herab zum See führt. Im Frühjahr nach der Schneeschmelze sprudeln überall Quellen und zahllose Wasserfälle stürzen ins Tal.
Aber nicht nur Tavertet ist sehenwert, auch der  Weg dorthin bi
etet etwas besonderes. Die  kleine Strasse von  L´Esquirol nach Tavertet (ca. 11km) wird auf beiden Seiten von riesigen Felsformationen gesäumt, in denen, mit etwas Phantasie, Figurengruppen von Riesen und anderen phantastischen Urgestalten erkennbar sind. Fauna, Flora und Landschaft wirken als Theaterkulisse für steinerne Geschichten aus einer längst vergangenen Zeit. In einem dieser Riesensteine hat sich Juan, ein Wildhüter,  sein Haus gebaut. Vor der Haustür stehen die Ski, denn das ist in manchen Wintern das einzige Fortbewegungsmittel. Im Herbst und Winter bekommt er nur Besuch von  ein paar Wildschweinen, die seine Küchenabfälle schätzen.
Im Frühling finden Sie saftige grüne Auen mit vielen seltenen Blumen und Teppiche von  Himmelschlüsseln.

Zeiteinteilung und Anreise:
Wie man hinkommt: Die C-25 Girona-Vic. Kurz vor Vic die C 183 die Richtung Roda de Ter - Olot nehmen. Roda de Ter durqueren (auch hier lohnt sich eine Pause und Besichtigung des Ortes). Weiter bis Manlleu L´Esquirol nach Tave
rtet.
Übernachtungen:

Man kann diese Straße, wenn auch eng, mit einem Camping Caravan  befahren und am Ende des Dorfes Tavertet gibt es einen Stehplatz.
Übernachtung in der Dorfpension im Sommer möglich. Auch Zelten ist möglich.
Wenn Sie mit dem PKW unterwegs sind gibt es  in L´Esquriol eine D
orfpension.
Wer gediegen ubernachten möchte geht ins:
Parador de Vic
Paraje el Bac de Sau, 08500 Vic
Tel. +34 938122368
e-mail: vic@parador.es.
Man braucht ungefähr eine Stunde von Tavertet zum Parador.

Noch ein Tipp: lassen Sie sich bei Ihren Wanderungen nicht von der Dunkelheit überraschen. Die Gegend ist nichts für Nachtwanderungen. Es besteht Absturzgefahr!
Was Sie benötigen: Tanken nicht vergessen! Gutes Schuhwerk, Trinkwasser, Handy, Fernglas, Fotoapparat und Videokamera und das gute alte Butterbrot.
Viel Spaß!
Anfahrt ca. 2 h von Lloret de Mar aus (120 km).
Es empfiehlt sich,  morgens zwischen 8-9 Uhr loszufahren, um vormittags am See zu sein und in der Abenddämmerung, sich auf den Heimweg zu machen. Sie sollten gut zu Fuß sein und nicht in der Abenddämmerung oder bei schlechtem Wetter oder bei Gewittern den Rundweg hinter Tavertet beginnen. Die Klippen dort sind sehr steil und man sollte auch schwindelfrei sein. Aber insgesamt erwartet Sie ein wirkliches Erlebnis. Tavertet lohnt sich auch als eigene Tagestour.


Kommentiere diesen Post