Rassenstreit an der Quelle von St. Coloma de la Farners

Veröffentlicht auf von Angelika

Inversion an der Quelle von St. Coloma de la Farners trägt immer wieder zum Ärger der einheimischen Bevölkerung bei.
Es ist Mineralwasser dass aus diesem Stein dreistrahlig sprudelt und hohen gesundheitlichen Wert hat. Auf dem Schild neben dem Stein steht geschrieben, dass pro Person 2 Kanister Wasser gestattet sind. Afrikaner holen sich hier stundenlang das Wasser und belagern die Quelle den ganzen Tag. Wanderer und andere Leute können sich nur über Protest Wasser holen. Die Angelegenheit wurde nun beim Rathaus von St. Coloma vorgetragen, da hier ein Streit entfacht ist der auch Rassenprobleme birgt.

Kommentiere diesen Post

Brigitte 07/29/2009 23:50

Hallo Angelika, ja das ist eine ziemilch heikle Situation. Vermutlich kann man reagiern wie man will, es wird für irgendwen immer falsch sein.Hast du deinen Internetanschluss zu Hause schon bekommen? Ist sicher mühsam immer ins Internetcafe zu gehen, bei der Hitze.Liebe GrüsseBrigitte

Angelika 07/30/2009 10:54


Hallo Brigitte, freut mich von Dir zu hören. Ja, ich habe gestern Internet bekommen und schreibe heute im Blog darrüber, denn das war wirklich ein guter und schneller Service. Ich arbeite mit
Macintosh und selbst dass war kein Problem!
Was die Quelle angeht ist es wirklich ein heißes Thema. Eigentlich schade, denn Wasser holen in dieser schönen Umgebung war bisher immer wie ein Urlaubstag und nun ist es nur stressig. Aber ich
glaube da wird auch noch was unternommen. Ich stehe auf jeden Fall mit dem Rathaus in Verbindung.
Eine kühles "Lüftchen" sende ich Dir
Liebe Grüße Angelika