Spanair bedauert den Absturz vor einem Jahr

Veröffentlicht auf von Angelika

Heute am  20. August  jährt sich der Absturz  der Spanair Flug Nr. Flug JK5022, in der 154 Leute starben. In Madrider Flughafen Barajas und auf Gran Canaria betrauern die Familienmitglieder der 154 Opfer und warfen 154 weisse Rosen ins Meer.
Das Flugzeug war in Madrid angekommen, und kam aus Barcelona, es war ein Flug ohne besondere Vorkommen. Einmal in der Spur zu einem anderen Flug nach Las Palmas von Gran Canaria, entdeckte die Mannschaft eine
eine Temeperaturerhöhung der Heizung. Das defekte Teil wurde aber nicht augetauscht.
Die Angehörigen der Opfer beklagen heute, dass die Maschine nie hätte abfliegen dürfen.

Kommentiere diesen Post