Corte Inglés hat Umsatzrückgänge in Spanien-Portugal

Veröffentlicht auf von Angelika

Die Großhandelskette-Kaufhauskette Corte Inglés, ist die zweitgrößte Handelsgruppe der Welt und größte in ganz Europa. Wie die  englische Zeitung   'The Economist' berichtet, befindet sich die Handelskette in Spanien angesichts der Krise in einer schwierigen Situation. Zum ersten mal gibt es ein Umsatzrückgang von 3,5 bis 4%. Das liegt einerseits an den drastischen Preisreduzierungen in der letzten Saison und am Kreditgeschäft an den Kunden, der zusammen mit der Bank "Santander" abgewickelt wurde. Auch die Firmeneigene Reiseagentur von Corte Inglés mußte Umsatz-Rückgänge hinnehmen. Nun denkt man an Regulierungen innerhalb des Konzerns, sowie an Stellenabbau. Allerdings sagt der  Präsident der Handelgruppe Isidoro Álvarez, dass die Grundlage des Familienunternehmens auf gesunden Füßen stehe, und es so gut wie keine Schulden geben würde. Einzig und allein die wirtschaftliche Entwicklung in Spanien und Portugal hätten zu diesen Umsatzrückgang beigetragen. Man denkt jetzt an Expansion außerhalb Spaniens und Portugal.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post