Alltäglichkeiten

Veröffentlicht auf von Angelika

  Raub und Einbrüche, sowie tätliche Angriffe durch Überfälle sind in der  katalanischen Hauptstadt Barcelona eine alltägliche Angelegenheit, berichten die zuständigen Polizeibehörden. Diese Art von Verbrechen hätten dermaßen zugenommen, dass man sie schon als eine Art „Pest“ bezeichnen kann. Die Menschen in Barcelona leben in Angst und Schrecken und verlangen eine schärfere Maßnahmen gegen die Täter.
Was der Polizei allerdings wirklich Sorgen bereitet ist die enorme Zuwachsrate von Gewalt innerhalb der eigenen vier Wände. Hier wird eine Zahl genannt die  39,9% aller Haushalte betrifft. Besonders betroffen sind auch die Kinder der Familien. Die Regierung handelt nicht und lässt ihre Bürger wie ein sinkendes Schiff auf hoher See alleine. Es werden lieber "Plan E" Projekte realisiert, wie Theaters und Casino, da kann man wenigstens verdienen! Die Hilfe am Bürger bleibt aus! Auch Rauschgiftdelikte werden täglich mehr. Eine ungesunde Entwicklung für ein Land wie Spanien, dass vom Tourismus lebt und dessen Sicherheit immer mehr in Frage gestellt wird.
Quelle: efe

Kommentiere diesen Post