Arbeitslosigkeit in Spanien auf Rekordhoch

Veröffentlicht auf von Angelika


Die Arbeitslosigkeit stieg um 95.817 (2,3%) im September 2011. Das ist der höchste Anstieg im  Monat September seit 1996.
 Die Zahl der Arbeitslosen wurden in den Büros der öffentlichen Arbeitsverwaltung (INEM) mit  4.226.744 Personen am Ende September registriert, gab heute das Ministerium für Arbeit und Einwanderung bekannt. Bisher war der Tiefpunkt der Serie im September 2008, als die Arbeitslosigkeit um 95.367 Personen gewachsen war. 

Die betroffenen Wirtschaftssektoren sind  in der Landwirtschaft und Baubranche zu suchen, während der Rest in erster Linie im Dienstleistungssektor mit 74.590 (+3,1%) zugelegt hat. In der Industrie stieg die Arbeitslosigkeit mit 3.776 (+0,8%), während die Zahl der Langzeitarbeitslosen um 18.986 (+1,06%) stieg.
Der Staatssekretär für Beschäftigung, Mari Luz Rodriguez, räumte ein, dass die "September-Arbeitslosenzahl"  eine harte negative  Realität sei und der Saison des Arbeitsmarktes und der spanischen Wirtschaft zugeschrieben werden muß. Nach ein paar sehr positiv
Monaten durch die Belebung des Tourismus in Spanien, ist am Ende der Saison die Arbeitslosigkeit immer gestiegen.

Kommentiere diesen Post