Barcelona - Massenprotest in der Plaza de Catalunya

Veröffentlicht auf von Angelika


Massenprotest in der Plaza de Catalunya. Die Reaktion war spontan und mehrere Tausende Demonstranten sind auf die Straße gegangen. Proteste haben mindestens 121 Menschen verletzt. 
Die Konzentration der Polizei und die Aufforderung das Camp zu verlassen, die unverhältnismäßige Anwendung von Gewalt durch die Polizei am Freitag Morgen. 
Die Stimmung der Feier ist zurückgekehrt.
Die Juristische Kommission der Camper betont in einer Sitzung, dass die Polizei  und die Regierung  keine richterliche Unterstützung  hatte, um gegen den friedlichen Charakter des Zusammenschlusses so vorzugehen.
 Gegen 13.00 Uhr am Freitag hat die Stadtreinigungs- Besatzung sich von der Mitte der Plaza de Catalunya gemeinsam mit der  katalanische Polizei entfernt. Es ermöglichte den Campern zur Rückkehr, und den Platz erneut zu besetzen. Zwischen 3.000 und 4.000 Menschen ohne Computer, ohne Gasflaschen, ohne Zelte,  brachten nur ihre Schlafsäcke mit.
 Die letzten Momente während der Säuberungsaktion des Platzes, war eine hohe Spannung zu spüren. Die Menschen wurden auf die Südseite des Platzes von der Polizei geschoben, und haben es geschafft, die Polizeikette zu durchbrechen. In dieser Situation haben die Reinigungsteams ihre Aufgaben so schnell wie möglich abgeschlossen.
 Die Empörten sahen ihre Rückkehr als einen Sieg an, nachdem sie von der Polizei, die ein ausgewogenes Verhältnis von 84 Demonstranten und 37 Mossos hatten und leichte Verletzungen davontrugen. Zwölf  Personen mussten in die Hospital Clinic und der GAP behandelt werden. 

Die Polizei-Operation begann um 6:50 Uhr, rund 200 Offiziere haben den Platz gestürmt, um die Stadtreinigung Besatzungen, die als Mission hatte, die Entfernung von harten Gegenständen zu erledigen. Als Begründung für die  Escort Canaletes Party am Samstag, wenn Barca die Champions League gewinnen, muss der Platz geräumt sein. 
Die Intervention hat 450 Camper, die auf dem Platz und in dieser Zeit schliefen überrascht.
 Kurz nach 7:30 Uhr, haben die Arbeiter von der Stadtreinigung, begleitet von der Mossad begonnen,  Zelte zu entfernen, Plakate und Banner abzureissen, sowie einige persönliche Gegenstände wie Computer, die auf Lastwagen geschmissen wurden. 

Die Aktion hat Proteste ausgelöst, Slogans wurden gerufen wie: "Das ist eine Räumung, es ist nicht sauber" oder "Das ist Demokratie."
 Um 9.15 Uhr gibt es die ersten Zusammenstöße zwischen Polizei und Hunderten von Campern, die den Durchgang von Lastwagen der Stadtreinigung Brigade verhindern wollten. Einige junge Leute haben die Räder von Lkw durchstochen um zu verhindern, dass sie den Platz mit ihren Gegenständen verlassen.
 Die Polizei hat mit Schlagstöcken auf die Leute eingeschlagen und feuerten in die Luft. Um 10.45 Uhr hat der erste Konvoi der Polizei den Platz verlassen. Allerdings kamen neue Polizisten um die  Passage von Lkw zu organisieren fingen an mit Gummigeschossen in der Gegend zwischen Rambla Catalunya und Plaza Catalunyazu schießen.
 Ein weiterer Ort, war die Mitte des Platzes, wo Demonstranten von der Polizei bewacht gelegen haben. Dort diskutierten sie verärgert die Situation, und haben vereinbart, das es eine Kundgebung auf dem Platz um 19.00 Uhr geben wird. Auf den Platz bringen wir Blumen. Sonnenblumen sind unsere Gewehre. Als ruhige Antwort auf die Brutalität  der Polizei

Das harte Durchgreifen der Polizei hat die Empörung der Öffentlichkeit geschürrt. Hunderte von Menschen sind auf die Plaza de Catalunya gekommen, um Solidarität mit den Campern zu zeigen. Diese Aktion trat innerhalb von Stunden ein, nach dem der katalanische Innenminister Felip Puig,  die Camper aufgefordert hatte, den Platz zu verlassen, um Konfrontationen mit den Katalanen Fans, die am Samstag kommen, wenn Barca die Champions League gewinnen, zu vermeiden.

Kommentiere diesen Post