Besuch des Castillos (Burg) zu Fuß.

Veröffentlicht auf von Angelika

Das  castillo del Montgrí (Girona) wurde aufwendig restauriert und ist nun fertig gestellt. Die letzte Restaurierung wurde im Jahr 1988 gemacht. Die Burg Montgrí ist eine militärische Festung gewesen, zwischen den Jahren 1294 und 1304, sie wurde auf Befehl des Königs Jaume II errichtet. Sie war ein wichtiger strategischer Beobachtungs-Punkt  für die Feinde des "Empúries" Die Burg erfreut sich heute großer Beliebtheit und es wurden bisher 50.000 Besucher pro Jahr registriert, weil die Burg besonders schön die damalige Epoche der "ampurdanesa" zeigt. Die Burg befindet sich in der Gegend von Torroella de Montgrí (Girona). Die Renovierungsarbeiten  haben125.000 Euros gekostet. Die Kosten wurden vom Rathaus und der Gemeinde getragen. Die Arbeiter, begannen letzten Juni und die Arbeiten waren recht aufwendig und schwierig.
Der Bürgermeister von Torroella de Montgrí, Josep Maria Rufí, wieß noch einmal auf die Besonderheit eines Parts hin. Man hat  die Zisterne renoviert, sie wurde nie besucht oder war gar betretbar. Jetzt kann man sie besuchen und das System zur Wassergewinnung nach einem Regen besichtigen. Die ausführende Firma war Duplextil, eine Firma mit großer Spezialisierung  und man scheute sich nicht, die Außenrestaurierung mit Hilfe eine Hubschraubers aus zu führen.
Besuch des Castillos (Burg) zu Fuß.
Anstrengung: normal
Entfernung 10.000 Meter ab Torroella de Montgrí (Ortschaft)
Dauer: 3-3,30 Stunden
Steigung: 370 Meter
Typ des Weges: unterschiedlich
Wegzeichen: Hinweise: GR Rot und weiß, und weiß und grün innerhalb der Burg.
Beste Besuchszeit: Man kann die Burg das ganze Jahr über besuchen. Im Sommer gibt es allerdings wenig Schattenplätze.
Kinder: Ab 10 Jahren gut möglich. 
Kartenmaterial: Landkarte des Baix Empordà Norte.  Herrausgeber ist die Firma  Piolet. Escala 1:30.000
Eingestellt von Angelika um 21:59 0 Kommentare
Labels: Die Burg del Montgrí (Girona) wurde aufwendig restauriert

Kommentiere diesen Post