Campingurlaub immer teurer

Veröffentlicht auf von Angelika

Was früher eher eine Billig-Reise war,  ist heute schon fast ein Hotelaufenthalt, zumindest was die Preise angeht. Während die Hotelbetreiber ihre Preise mindern, steigen sie auf den Campingplätzen. Aber die Art von Urlaub auf Campingplätzen erfreut sich immer größerer  Beliebtheit. Die Campingplätze sind oft besonders schön gelegen und bieten jeden Service, ganz so wie in einem Hotel. Die Campingplatzorganisation ist meistens gut und Schwimmbäder, Fahrräder, gute heiße Duschen, Waschmaschinen, sind vorhanden.

Die aktuellen Preise sehen so aus:
Italien (plus 5,5 Prozent), Spanien (plus 5,6 Prozent) auch in der Schweiz (plus neun Prozent) haben die Preise erheblich angezogen. Das teuerste Land ist Italien mit durchschnittlich 41,91 Euro, gef
olgt von Spanien (39,53 Euro) und Dänemark (37,39 Euro). Günstig sind die Campingplätze in Polen (19,46 Euro). Nur wenig teurer sind Plätze in Schweden (21,99 Euro) und Ungarn (23,22 Euro).

Im kommenden Jahr wird es noch einmal teurer, denn  in Spanien erhöht sich die Mehrwertsteuer von 16 auf 18%.

Kommentiere diesen Post