Chinesen haben Vertrauen in die spanische Wirtschaft- Verträge für 5.650 Millionen Euro

Veröffentlicht auf von Angelika

Bild-1-Kopie-3.png

China unterzeichnete heute Verträge für 5.650 Millionen Euro in den wichtigsten Sektoren der spanischen Wirtschaft.
Spanien und China haben Handelsabkommen in wichtigen  wirtschaftlichen Bereichen  von 5.650 Millionen Euro unterzeichnet, nach Bestätigung der spanischen Delegation, ging ein großer Teil dieses Betrages an Repsol. 
Auch wurde gesagt, dass China Vertrauen in die spanische Wirtschaft habe. Dies ging aus einer einstündigen Debatte zu den öffentlichen Schulden in Spanien im Palacio de la Moncloa hervor. Li und Zapatero haben die Erfüllung der Verpflichtung klar gestellt, um den bilateralen Handel im Jahr 2011 etwa 40.000 Mio. Euro zu erhöhen. Auch sollte der chinesische Tourismus nach Spanien, in Zusammenarbeit zwischen Unternehmen beider Länder  gefördert werden.  

 Nach Angaben der spanischen Institut für Außenhandel (ICEX), sind die beiden jüngsten Abkommen mit China unterzeichnet in einem "Memorandum of Understanding" zwischen der BBVA und der China Development Bank. Man will die institutionellen Beziehungen zwischen Spanien und anderen Ländern und Gebieten stärken und durch gemeinsame Interessen gab es auch ein Abkommen mit Vodafone, die eine Schaffung eines "Innovation Center" voran treiben sollen. Auch ging ein Auftrag nach Spanien, für ENSA und Shanghai Electric Group Corporation, unterzeichnet von der  (SENPEC). Auch das Air Traffic Management "Bureau of Civil Aviation Administration of China (CAAC)", bietet Flugverkehrsmanagement und Leitstellen  für Xiany Chengdu an. China und Spanien gründeten schon im Jahr 2005 eine umfassende strategische Partnerschaft während des Besuchs von Präsident Hu Jintao.

Kommentiere diesen Post