Das Abenteuer einen neuen Reisepass oder Führerschein zu beantragen

Veröffentlicht auf von Angelika

 

Reisepass beantragen kostet 90€ plus Nebenkosten

Die Nebenkosten bestehen aus dem Abenteuer ein biometrisches Passbild zu erstellen. Lassen Sie dabei bitte den Mund geschlossen, Kopf hoch, Haare aus dem Gesicht und hinter die Ohren, Augen offen, gerade und frontale Position einnehmen. Der Fotograf muss dass Gesicht gut ausleuchten, aber es darf nicht überbelichtet sein.
Weitere Kosten entstehen durch An und Abreise-Bis zu drei oder viermal.

Anreise in diesem Fall nach Barcelona zum Deutschen Konsulat. Vorher am besten auf die Webseite gehen und dort muß man einen Termin machen um überhaubt Eintritt zu bekommen. Den Termin kann man auch auf der Webseite des Konsulats machen. Funktionierte nicht und war bis auf angebliche 5 Jahre ausgebucht. Also anrufen! Finger wund wählen bis es klappt. Doch Stop, bevor man einen Termin macht, braucht man den alten Reisepass (am besten noch nicht abgelaufen), eine aktuelle Wohnmeldebestätigung vom Rathaus, das die Residencia im spanischen Wohnort bestätigt. Eine Abmeldebestätigung vom letzten Wohnsitz aus Deutschland. Eine original Geburtsurkunde. Dann sollten Sie sich noch unbedingt aus der Webseite der Botschaft das Antragsformular für einen Passantrag ausdrucken und schon vorher ausgefüllt haben. Nun haben Sie endlich einen Termin, reisen nach Barcelona (am besten mit der Metro R1-Placa Catalunya anreisen (hin und zurück 9.80€), weil Parkplätze in Barcelona kaum zu haben sind und Tiefgaragen sehr teuer. 

Ohne Spanisch geht hier nichts, denn endlich bei der Botschaft angekommen, empfängt Sie ein Pförtner, der erst mal sich Ihren Ausweis geben lässt, Grund und Termin wissen will (kommen Sie nicht auf Idee ohne Termin anzureisen, Sie werden nicht reingelassen). Wie im Flughafen wird er Sie abtasten und Taschenkontrolle machen. Dann ruft er oben in der Botschaft an, die sich in der Paseig de Gracia 111, (11. Stock befindet). Er begleitet Sie bis zur Botschaft nach oben. Dort werden Sie bei der Rezeption angemeldet und warten bis Sie aufgerufen werden. Papiere und Passbild werden begutachtet. Fingerabdrücke werden genommen. Sie müssen noch ein Papier unterschreiben, das alle Angaben Ihrer Daten richtig sind. Mit Sicherheit ist das Passbild falsch, halten Sie Kleingeld (4.80€) bereit, für den dort befindlichen Passbildautomaten. Der macht dann ein richtiges schreckliches Passbild von Ihnen, aber das ist dann auch egal, Sie sind zum Schluss froh am Ziel Ihrer Träume angelangt zu sein. Sollten alle Papiere komplett sein und akzeptiert werden, zahlen Sie die 90€. Quittung nicht vergessen. Dann warten Sie sechs Wochen und rufen bitte vorher an, ob Ihr Pass auch wirklich abholbereit ist. So funktioniert es, wenn alles wie am Schnürrchen klappt. Wenn ein Papier fehlt, gilt das Datum an dem Sie alle Papiere komplett beigebracht haben, für ihre Beantragung. Erst dann wird der Pass zur Fertigung weitergeleitet. Ein Tipp für Barcelona. Passen Sie auf Ihre Tasche auf. Nehmen Sie nicht zuviel Geld mit und stecken Sie Ihre Kreditkarte gut weg. Achten Sie auf Ihre Tasche auch in der Metro. Es gibt zwar Wachpersonal, aber die sind auch nicht überall gleichzeitig. Trotzdem sollten Sie nicht an an jeder Ecke einen Dieb sehen. Geniessen Sie auch die Fahrt, die geht nämlich immer am Meer entlang, und manchmal schwappen die Wellen fast über die Schienen.

http://www.barcelona.diplo.de/Vertretung/barcelona/de/Startseite.html

----------------------------------------------------------------------------------

Führerschein- In Spanien ist es üblich seinen Führerschein alle fünf Jahre erneuern zu lassen. 

Dazu muss man einen medizinischen Test machen. Der Arzt prüft Blutdruck, ob Sie eine Brille brauchen, Reaktionstest und Sie benötigen noch einmal ein Passfoto (das im Verkehrsamt direkt gemacht wird), denn nun hat man nicht mehr den "Lappen", sondern bekommt eine Karte (Form wie Kreditkarte).

Das Ganze kostet auch 90€ und kann im medizinischen Dienst des Verkehrsamtes gemacht werden. Die Daten werden dann nach Madrid geschickt und Ihnen per Post zugesandt. Also unbedingt die richtige Adresse angeben. Das kann bis zu vier Monate dauern. Solange können Sie den anderen Führerschein noch behalten und heften Sie sich die Beantragungsbestätigung bitte in den Führerschein für die nächste Polzeikontrolle.

Im übrigen gibt es in vielen Städten medizinische Dienste, die zu bestimmten Tageszeiten auch die medizinische Führerschein Abnahme machen. So braucht man nicht unbedingt zum Verkehrsamt.

Kommentiere diesen Post

Bella 12/19/2011 15:49


danke für die ausführlichen Infos. Ich brauch eigentlich schon seit über einem Jahr einen neuen Reisepass, grmpf, ich sitze praktisch auf Gran Canaria fest ohne dieses blöde Teil. Bei mir hängt
es derzeit daran, dass ich keine Abmeldebestätigung aus Deutschland habe, augenroll.


Aber neuer Reisepass steht auf der Todoliste fürs nächste Jahr ganz weit oben. Dank des Berichtes hier bin ich hoffentlich bestens vorbereitet.


Schöne Grüße von der Insel


Bella

Angelika 12/20/2011 10:08



Im übrigen habe ich auch keine Abmeldebestätigung gehabt. Wer schon einige Jahre in Spanien lebt braucht die auch nicht unbedingt vorzulegen. Also ran an die Sache, je früher je
besser!