Das Drama am madrider Flughafen

Veröffentlicht auf von Angelika

Bild-2-Kopie-8.pngMadrid.- Das Flugzeug kommt aus  Bogotá und eigentlich wollten wir weiter nach Barcelona. Wir sehen die weiße Pracht, dass an die Landschaft eines Märchens erinnert.  Man sagt uns, dass wir das Flugzeug nicht verlassen dürfen, wir sitzen in Madrid Barajas  Flughafen fest.  Die  Iberia sollte am Schalter 4 des Flughafens  Barajas sein. Nach 14 stündigem Flug von Bogotá, sind wir drei Stunden über das weiße Madrid geflogen und wurden langsam nervös. Jetzt nach 17 Stunden im Flugzeug wurden alle seltsam melancolisch. Plötzlich fängt ein Spanier zu reden an. Ich bin hier seit gestern Nacht und ich will nur noch eines, nach Hause nach Malaga. Man hat mir drei Flüge gestrichen, ein salud an die Krone ich bin begeistert und frustriert. Ich bin ein Gallego ohne Glück. Resigniert setzt er sich wieder auf seinen kleinen, engen Flugzeugsitz.

Zwei junge Mädchen aus  Alicante beklagen noch mehr Leid. Auf diesen verdammten Flieger haben wir schon vier Stunden warten müssen, nun sind wir schon 24 Stunden in dieser verdammten Röhre. Und nun sitzen wir weitere fünf in diesem Flieger und warten, aber auf was eigentlich? Und nun dürfen wir raus und müssen in ein Hotel. Danach sagten sie, dass ein Flug um 8 Uhr gehe, sieh einer mal wo wir sind nach 5 Stunden, immer noch hier. Wir glauben nichts mehr!
Die Nervosität steigt, auch beim Personal. Wer heult da? Wer schreit da oder will ausrasten? Wir  sind 12 Personen und reisen mit 6 Kleinkinder, und einem Baby mit sechs Monaten. Eine sportliche Italienerinn will nach Hause nach  Milano und fängt an zu beten.
Wir sind seit gestern Nacht 19 Uhr in diesem Flughafen,  sagt eine andere Familie wir haben zwar geschlafen aber die Nerven sind blank. Wann geht es endlich weiter?
Alfonso, ein Verkäufer aus Valencia hätte schon längst in  París angekommen sein müssen. Gucken Sie das Sie einen Zug nach Valencia kriegen und fliegen Sie sofort nach Paris weiter, schreit seine Sekretärin in  sein Handy.  Während er nach der Zugstation sucht,  drängt sich die Policía Nacional  durch die Menge und versucht Ordnung ins Chaos zu schaffen.
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Flughafen 03/12/2010 11:43


Schlimmer als jeder Horror Film..


Angelika 03/12/2010 16:42


Horrorfilme life erlebt sind doch etwas anderes al zu Hause im Wohnzimmer vor der Glotze.