Der Konflikt wegen der Renten in Frankreich hinterlässt tiefe Spuren

Veröffentlicht auf von Angelika


Auch wenn Sarkozy seine Mission der Reform erfüllt hat, so wurde doch sehr Beispielhaft dem Volk vorgeführt, dass die Regierungen schon lange nicht mehr im "Sinne des Volkes" handelt. Was sollen also noch Wahlen und die „Augenwischerei“ zur Wahlurne zu gehen? Die Präsidentschaftswahlen stehen für 2012 in Frankreich bevor. Dann werden sich die Franzosen an den Streik erinnern. Was ist, wenn  gegen die Wahl zum Streik aufgerufen wird und Niemand geht mehr hin?
Der französische Staat (Sarkozy) hat die Schlacht des sozialen Dialogs" mit seinen Bürgern verloren.
Wenn der Streik seinem Ende zugeht, bleibt er doch in den Köpfen der Menschen, die sich innerlich abwenden und an nichts mehr glauben. Das ist viel gefährlicher als die Rentenreform-das trifft im übrigen für ganz Europa zu.

Kommentiere diesen Post