Der Tag für den Generalstreik in Spanien ist morgen

Veröffentlicht auf von Angelika


Es ist sehr still in Spanien. Die allgemeine Presse enthält sich mit Meldungen. Selbst über das "geheime" Treffen der Bilderberger in Sitges (Barcelona) am letzten Wochenende, wo es zu lautstarken Prosten von Seiten von "Huren" und "Strichern" kam, wird mit keinem Wort erwähnt. Auffallend ist auch das geringe Polizeiaufgebot in den Straßen. 
Es ist still, zu still für spanische Verhältnisse. 
Die Gewerkschaften rufen zum Streik gegen den Sparkurs der Regierungen auf. Der Streik soll morgen am 8.06.2010 stattfinden. Aus ein paar Quellen hört man, dass sich die Gewerkschaften "Unión General de Trabajadores (UGT)", nach dem Bilderberger Treffen noch einmal mit Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero (PSOE) treffen will.  Das spanische Parlament erklärte letzten Monat, dass die  Kürzungen bei den Ministern 15 Prozent betragen sollen. Außerdem sollen 13.000 Stellen im öffentlichen Dienst wegfallen. Vielleicht hat sich nach dem Treffen nun die Richtung ein wenig entschärft, denn auch die spanische Regierung hat Angst vor einem Generalstreik, der in Spanien leicht eskalieren könnte.
Der Tag für den  Generalstreik ist morgen! Die bislang in die Medien durchgesickerten Vorschläge der Regierung zur Reform des Arbeitsmarktes seien nicht zufriedenstellend, teilte die größte Gewerkschaft des Landes (CCOO) mit. Ein Generalstreik scheine daher unvermeidbar. Mit den entsprechenden Vorbereitungen sei bereits begonnen worden, teilte die Gewerkschaft weiter mit.
Die Gespräche zwischen den Tarifpartnern über die Arbeitsmarktreform waren bisher in eine Sackgasse geraten.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post