Der Toilettengang eines Piloten endete beinah mit Notlandung und Jagdflugzeugen

Veröffentlicht auf von Angelika

 

Der Pilot eines Fluges zwischen North Carolina und New York ging  kurz vor der Landung auf die Toilette. Er blieb in der Toilette gefangen aus Angst vor einer terroristischen Handlung, berichtete die New York Post am Freitag. Die Boing von der "Chatauqua-Airlines-Flug" flog  auf der Strecke zwischen Asheville (North Carolina) und New York am Mittwoch. Der Pilot war eingesperrt im Bad, und begann gegen die Tür  zu schlagen. Ein Passagier der die Geräusche hörte kam zur Hilfe. Der Pilot begann durch die geschlossene Tür den Reisenden und das Cockpit die Situation zu erklären.  Der Co-Pilot bekam einen großen Schreck und informierte das Tower in New York, und die La Guardia des Flughafens. 
Er warnte: "Pilot ist verschwunden, ich habe jemand mit einem starken fremden Akzent  gehört, der versucht hatte Zugang zur  Flugkabine zu bekommen, sagte er. Kontroller entschieden dann, dass das Flugzeug eine Notlandung machen sollte. Zur gleichen Zeit tauchte der Pilot aus der Badezimmer wieder auf.  Kein Problem, es besteht keine Gefahr ", präzisiert den Pilot dem Kontrollturm. Laut das ABC Network hatte der Tower bereits einige Jagdflugzeug alarmiert. Der Flug landete sicher in New York und nach einem Treffen, mit der FBI, Polizei und Flughafenbehörden kamen sie  zu dem Schluss, dass es ein Missverständnis war.

Kommentiere diesen Post