Die Modewelt wird umdenken müssen

Veröffentlicht auf von Angelika


Sie ist blutjung, sehr hübsch, sie hat eine Rubensfigur und sie ist ein Star Modell. Sie hat nur einen Gedanken, ihre Erdnussbutter, Schockolade, und Pizza, die sie mit vollem Genuss  verzehrt. Sie hatte einmal Konfektionsgröße 38 und war krank, jetzt trägt sie Konfektionsgröße  42 bis 48, und fühlt sich mit ihren sinnlichen Kurven als Vollweib? Die Modewelt ist erstaunt und stellt  nach Jahren der 90-60-90 Diktatur fest, dass dünn sein nicht gleich schön sein bedeutet. Crystal Renn ist ihr Name und  das Supermodell stand vor der Kamera  für  "Vogue" oder "Harper's Bazaar". Sie war auch die Muse des französischen-Designer Jean Paul Gaultier. In Madrid sorgte sie sie kürzlich vor der Presse für Aufsehen, durch ihre Sinnlichkeit.
Sie sagt von sich selber, dass jedes Kilo mehr eine Entdeckung ihres Lebens war. Tara Lynn ist ein anderes Fotomodell, etwas  für die Übergrößen, spottete die Modewelt. Lynn trug  ihre Nacktheit in der aktuellen Ausgabe der Gala-Version von "Elle". Die Veröffentlichung wollte "die Sinnlichkeit der Frauen mit Kurven zeigen" und, so scheint es, dass es mehr als seinen Zweck erreicht hat.  Die Modewelt wird umdenken müssen.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post