Die Schufa für Mieter-Immobilienhändler als Richter

Veröffentlicht auf von Angelika


Mieter auf dem Feuerstuhl.
Immobilienhändler treten als Richter gegen Mieter auf.
In Spanien hat die Agentur "Agents de la Propietat Immobiliària (API) eine Art "Schufa" für Mieter eingerichtet. Die Immobilienmakler (API) Vereinigung  hat gestern bekannt gegeben, dass sie eine Vereinbarung mit dem "Mieter File Schuldnern (FIM)",  für "unsaubere" Mieter, ins Leben gerufen haben,  die in Zahlungsverzug sind oder straffällig geworden sind.

Der Rekord liegt bei 100.000 Aufträge nach einer Zusammenstellung vom "Netzwerk API COMPRARCASA". Jeder Immobilienagent ist mit dieser Organisation verbunden und kann  sofort sehen, wie es mit dem mietwilligen Kunden aussieht. Die Daten sind für ganz Spanien erfasst worden. Die FIM hat Informationen über unbezahlte Mieten, sowohl Einzelpersonen als auch juristische Personen. So soll ein  professionelle Management über Mieter ausgebaut werden. Die Daten über Aufträge für eine Räumung und Mietschulden,  können Vermieter ab dem ersten Tag des Verzugs  registrieren lassen. Außerdem wird ein spezielles Register über straffällige Mieter verfasst.
Vorschlag! Man sollte doch auch ein Register für Vermieter verfassen, welche Mietwucher treiben und Wucherpreise verlangen, sowie Zahlungen an dem Fiskus vorbei. Ein spezielles Register für Straftäter im Vermietungsbereich.
Wenn es so weiter geht wird bald halb Spanien Obdachlos sein!

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post