Erdbeben in Almeria

Veröffentlicht auf von Angelika


In der Provinz Almería,  in der Zone Viator, Vícar y Roquetas de Mar, wurde heute ein Erdbeben der Stärke 3,3 auf der Richterskala  registriert.
Das Erdbeben war vor 2 Stunden, ein paar Kilometer östlich der Hauptstadt von Almeria  und ist durch zwei andere Beben angekündigt worden. Ungefähr vor 1:23 Minuten, gab es ein Beben der Stärke 2,5  und  1:18 Minuten vorher, ein anderes. Der Notruf 112 registrierte in der Zeit mehr als dreißig Anrufe in Almería Zentrum und seiner Metropolregion der Umgebung, von besorgten Bürgern. - in Bereichen von El Toyo Retamar und - und in Badeorten wie Viator, und Roquetas Vícar Mar gab es  eine offizielle Erdbeben-Warnung. Almeria verzeichnete in diesem Monat mehr als hundert Erdbeben in weniger als einer Woche, meist klein,  und von offiziellen Erdbeben-Diensten nicht angegeben, weil diese erst ab der Stärke 4 auf der Richterskala messen. Die Bevölkerung von  Almeria jedoch registrieren diese Erdbeben. Man sagt zwar, dass diese "Episoden"  relativ häufig sind, denn dies ist ein Gebiet mit hoher seismischer Aktivität, doch so einfach ist die Sache nicht. Es könnte sich in dieser Zone eine gewaltige Katastrophe wie in Los Angeles auftun, denn Afrika driftete immer mehr in Richtung Europa und gewinnt an "power". Afrika selber driftet langsam in drei Teile auseinander und Europa wird das zu spüren kriegen. Niemand bedenkt wie groß Afrika ist und dass Spanien und Europa angesichts Afrika nur "Stecknadel groß" ist. Aber wie immer "no pasa nada" wir sind im Urlaub und möchten keine Probleme.
Während die "Fluglotsen  der spanischen Flughäfen aus dem
" Militär" geborgt wurden, damit der "Urlaubspass" ungestört bleibt, ist die Welt mit ihren "seismischer Aktivitäten" in "Superlative"  aktiv wie nie zuvor, doch  Europa zelebriert  seinen "berechtigten Urlaub".

Kommentiere diesen Post