Erneuter Alarm auf El Hierro-Magma in Küstennähe tritt aus-Erneute Eruption steht bevor

Veröffentlicht auf von Angelika


Laufende neue Infos: http://erbeben-earthquake-terremoto.blogspot.com/

Magmatisches Material ist zwei Kilometer von La Restinga gesichtet worden, das den erneuten Vulkan-Ausbruch bestätigt. Die Guardia Civil kontrolliert erhöht die Gegend und hat einen neuen Sicherheitsbereich etwa eine Meile von der Kreuzung der Tecorón gebildet.

Um 14:43Uhr gab es eine erneute Evakuierung für die Anwohner in La Restinga, El Hierro. Den Anwohnern wurde erst gestern  erlaubt, zurück nach La Restinga zu gehen, um persönliche Gegenstände zu holen. Ein neuer Ausbruch, nur wenige Gehminuten von der Küste entfernt, hat sich vor wenigen Minuten ereignet, berichten Beamte. Der Civil Protection Plan für Volcanic Risiko auf den Kanarischen Inseln (Pevolca), berichtet,  dass der Zugang zu dem Dorf La Restinga jetzt komplett geschlossen wurde, und das bis auf weiteres so bleibt.
 

Das Zittern hat sich verschärft. Diesmal ist es eine Eruption etwa 2,5 Meilen von der Küste in einer Tiefe von 600 Meter, wie  der Präsident des Cabildo Hierro, Alpidio Armas bestätigt. 

Magma hat sich erneut mit Meerwasser vermischt, und ein neuer Riss unter dem Meer wird vermutet. Das Forschungsschiff wurde zur Zeit abgezogen, der Aufruf besteht, die Zone dringend zu verlassen. 
Wissenschaftler gehen davon aus, das Magma, das sich nun in der Küstenähe befindet, keine Gefahr für die Bevölkerung bedeutet, da durch das Wasser das Magma sofort abgekühlt wird. Für den erneuten Vulkanausbruch besteht kein Zweifel, fügte der
Präsident des Cabildo Hierro, Alpidio Armas, hinzu. Es sind keine weiteren Tests erforderlich. 
Im Bereich der gefunden Magma-Spuren, die  heute für  Studien gesammelt wurden, gibt es Anzeichen für weitere Ausbrüche. Dem Schiff mit allen wissenschaftlichen Instrumenten an Bord, von "Professor Ignacio Lozano" befahl  die  Regierung eine sofortige Rückkehr in den Hafen und verbot den Fischern aus La Restinga  ihre Boote auf das Meer lassen. 
Touristenorganisationen wie Neckermann fordert die Gäste auf, El Hierro zu verlassen.

Kommentiere diesen Post