Fiestas im Dauerzustand

Veröffentlicht auf von Angelika

 Einen traurigen Rekord stellt im März die Arbeitslosenstatistik in Spanien da. 4.166.613 Personen haben im März keine Arbeit. Das ist die höchste Arbeitslosigkeit seit 14 Jahren, nämlich im Jahr 1996 war zuletzt die Arbeitslosigkeit gleich. Das war genau dann, als der der "Boom" für Immobilien sich anbahnte. Die Daten des "Servicios Públicos de Empleo"sprechen eine klare Sprache wie es Spanien geht. Griechenland und Spanien sind Spitzenreiter und Schuldenkönige von Europa und gehören nun ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen. Die "Banco de España" erklärt heute der Presse, dass sie 16.400 Millionen Euros jedes viertel Jahr brauche, um nur die Zinsen für die Schuldentilgung zu bestreiten. Ein großer Teil sei auch die Zahlung der Zinsen für Einlagen von Kunden. Man benötigt diese, um mehr Kapital zu haben.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post