Inkrafttreten eines neuen Strafgesetzbuchs-härter für Verbrechen

Veröffentlicht auf von Angelika

anti-putas_1.jpg

Das neue spanische Strafgesetzbuch, das die neuen Verbrechen und verschärfte Strafen für schwere Straftaten wie Pädophilie, Terrorismus oder Korruption,  härter bestrafen, wird heute am Donnerstag, den 23.12.2010 in Kraft treten, mit dem Ziel, massiver gegen Verbrecher vorzugehen, sagt der Justizminister, Francisco Caamaño .
Hier sind einige der wichtigsten Aspekte des Textes durch das Ministerium der Justiz hervorgehoben: 

- Einführung von neuen Verbrechen, wie Rekrutierung, Indoktrination, Training und jede Form der Finanzierung des Terrorismus.  Kriminalität .- Rekrutierung von Minderjährigen zu pornographischen Darbietungen.  Luft-oder Seeweg Piraterie, Bestechung zwischen privaten, Mobbing, Bestechung und Betrug im Sport, Computer-Attacken, die Rekrutierung von Kindersoldaten, Menschenhandel und illegaler Organhandel .
- Für die gefährlichsten Verbrecher, wie Pädophile und Terrorismus, wird zu einer Bewährungsstrafe bis zu 10 Jahren verhängt. Darüber hinaus wird verhindert, dass sie in der Nähe ihrer Opfer leben können, oder nah an sie heran treten können.- Der Pädophile, oder die Terroristen und Mitglieder krimineller Organisationen werden länger als 5 Jahre im Gefängnis sein. Wiederholungstäter von kleinen Diebstählen werden anders behandelt. Die Unternehmen, die Verbrechen begehen werden mit  erhöhten Strafen rechnen müssen, außerdem droht ihnen eine berufliche Disqualifizierung.  Verbrechen von Korruption, Bestechung, Steuer-Verbrechen, städtische Verbrechen  sowie Umweltverbrechen werden zudem härter bestraft.
Bei organisierten Kriminalität, wie kriminellen Organisation und Gruppe  wird man ebenfalls hart vorgehen.- In geistiges Eigentum, genannt "manteros" wird kein Gefängnis verhängt, weil der Richter kann die derzeit geplanten Gefängnisstrafe von 6 Monaten bis zwei Jahren  ersetzen durch Arbeit zum Wohle der Gemeinschaft. Die Richter werden auch härter im Drogenhandel urteilen.- Der Mobbing ist ein Verbrechen gegen Person und kann mit Strafen von einem Jahr und neun Monaten, in schweren Fällen bis zu drei Jahren Gefängnis geahndet werden,  wenn Personen in belästigender Weise ihr Verhalten zeigen, oder jemanden zwingen etwas zu tun. Besonders bestraft werden in diesem Fall auch das Verhältnis,  Eigentümer und Mieter .

- Auch kriminalisiert sich Jemand der illegal giftige Abfälle wegschmeisst, die eine gefährliche oder schwere Zerstörung oder Veränderung von Lebensräumen für die Jagd und Fischerei verursacht.

Kommentiere diesen Post