Kanarischen Inseln-Unwetter-Sturm Regen, Schnee-Zwei Vermisste

Veröffentlicht auf von Angelika

Bild-8-Kopie-2.png

 Zwei Menschen werden seit Dienstag auf den Kanarischen Inseln vermisst. Ein Fischer, 84 Jahren, im Valle Gran Rey,  in La Gomera kam bis 18.30 Uhr nicht nach Hause. Die Familie schlug Alarm. Ein 33-jähriger Mann polnischer Herkunft, ist gegen 23:38 Uhr ins Meer gestürzt, und zwar im Gebiet Puerto Santiago, am Strand der Gemeinde Santiago del Teide, Teneriffa, berichtet der See-Notrettungsdienst. Eine 21-jährige Frau, die ins Meer gefallen war, konnte unter dramatischen Situationen geborgen werden.
Alarmstufe Rot besteht noch für die
Galicia-Küste.
Rote Flagge (extreme Risiko) in der galicischen Küste mit Wellen von bis zu 8 Metern. Weiter sind 41 Provinzen in 14 autonomen Gemeinschaften in Wetterwarnung, wegen Sturm, Schnee und starken Regenfällen, teilt die staatliche Meteorologische Agentur (AEMET) mit.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post