Klassenfahrt nach Calella/Spanien endete tödlich

Veröffentlicht auf von Angelika

Ein 18-jähriger Schüler aus Recklinghausen ist auf einer Klassenfahrt in Spanien ums Leben gekommen. Laut einem Medienbericht wurde der Berufschüler in Calella Nähe Lloret de Mar in Richtung Barcelona, durch einen oder mehrere Messerstiche tödlich verletzt. Vorausgegangen war ein  heftigen Streit  zwischen den Mitschülern, ein 17-jähriger Mitschüler des Verstorbenen habe dann ein Messer gezückt. Ob er den 18-jährigen dann vorsätzlich angriff oder ob es sich um einen tragischen Unfall handelte, ist noch unklar.
Quelle:"Recklinghäuser Zeitung"

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post