Richter Entscheidung-Spanien Demonstration

Veröffentlicht auf von Angelika


Der spanische Oberste Gerichtshof hat einen von der Vereinigten Linken (IU) eingebrachten Antrag auf Aufhebung des von der Zentralen Wahlkommission (JEC) verhängten Demonstrationsverbotes in ganz Spanien zurückgewiesen. Die IU habe den Antrag nicht in eigenem Interesse, sondern für eine andere Kraft gestellt, begründeten die Richter ihre Entscheidung. Außerdem sei die Entscheidung der Wahlkommission keine Verletzung der demokratischen Rechte der Bevölkerung.
Barcelona:
Auch auf der Placa Catalunya demonstrieren zur Stunde nicht weniger als 20.000 Menschen. Sie begannen um 22 Uhr mit einer ohrenbetäubenden Cacerolada, einer lautstarken Kundgebung, bei der mit Holzlöffeln auf Kochtöpfe getrommelt wird. Diese dauerte nicht weniger als zwei Stunden, bis zum offiziellen Beginn des Demonstrationsverbots. Aber auch hier zeigt die Unterdrückung keine Wirkung, zur Stunde läuft eine engagierte Kundgebung mit Redebeiträgen, die von den noch immer Versammelten begeistert aufgegriffen werden.

Im Internet warnen Teilnehmer der Kundgebungen jedoch, dass es offenbar zu ersten Provokationen von Rechten und Neofaschisten gekommen ist. Diese spekulieren offenbar darauf, dass Reaktionen der Demonstranten von der Polizei zum Anlass genommen werden, die Protestcamps zu räumen.
Quelle: Sepp Aigner-kritische-massen.over-blog.de/
 http://0z.fr/Dsvmz

Kommentiere diesen Post