Schlechtes Wetter-Flughafen Madrid-und Fehlbesetzung der Fluglotsen-Umleitung von Flügen

Veröffentlicht auf von Angelika

Feuerhimmel.jpg


Mehrere Flugzeuge mussten heute am Montag Vormittag auf  alternative Flughäfen vom Madrider Flughafen Barajas umgeleitet  werden.
Mindestens fünf Flüge konnte nicht am Montagmorgen landen.
 Die Flugorganisation AENA sagte, dass die Verzögerungen im Laufe des Vormittags in Barajas wegen schlechten Wetters, wegen sehr starken Windböen aus Sicherheitsgründen vorgenommen werden musste. Der Flughafen absolviert über 1.234 Operationen täglich.

Doch nicht allein das Wetter sei Schuld. Auch eine Fehlbesetzung der Fluglotsen am
  Kontrollturm "wo es heute sieben offene Sektoren gab, und in denen unter normalen Betriebsbedingungen zwischen acht und neun ihren Dienst absolvieren ist ein Grund der Verzögerung.

Im Laufe des Vormittags gab es Beschränkungen für ankommende Flieger in Barajas. Sie wurden auf alternative Flughäfen, wie Valencia umgeleitet.

Kommentiere diesen Post