Spanien-Einfrieren von Vaterschaftsurlaub-Einsparungen im Haushaltsplan 2011

Veröffentlicht auf von Angelika


Die Regierung verschob die Entscheidung zur Verlängerung des Vaterschaftsurlaub von zwei auf vier Wochen ". Eigentlich wurde diese Verlängerung im vergangenen Jahr angekündigt doch bevor sie in Kraft treten konnte (1. Januar 2011) wurde dieser Punkt im neuen Haushaltsplan 2011 gestrichen. Man hatte zuvor gehofft, dass die Regierung an diesem Freitag auf dem Ministerrat der Verlängerung zustimmen würde. Aber man hielt daran fest, das man nicht über die notwendigen wirtschaftlichen Möglichkeiten verfüge um die Maßnahme umzusetzen.
 Die Regierung besteht darauf, dass es eine Suspension und nicht eine Entfernung von Gleichstellung bedeute. 

Die zweite Vize-Präsidentin und Ministerin für Wirtschaft und Finanzen, Elena Salgado, schätzt an diesem Freitag auf 200.000.000 € Einsparungen durch die nicht zu verlängern aktuellen 13 Tage bis zu einem Monat Vaterschaftsurlaub.   Salgado erklärt, die Regierung hat beschlossen, die Erhöhung der Vaterschaftsurlaub zu verschieben, weil es nicht der richtige Zeitpunkt sei.

Kommentiere diesen Post