Spanien-Murcia-Lorca-20.000 Menschen obdachlos

Veröffentlicht auf von Angelika


Das Rathaus prüft ca. 20.000 Häuser die durch das Erdbeben  beschädigt worden sind.
 Mehr als 20.000 Bürger von Lorca verbrachte die Nacht in Parks und Gärten und Schulen. Die Stadt Murcia (92.000 Einwohner) ist in einem kurzen Zeitraum durch ein starkes Erdbeben zerstört worden.
Es ist das Schlimmste Erdbeben in den letzten 50 Jahren in Spanien gewesen, wobei mindestens 8 Todesfälle und 167 Verwundete, 3 von ihnen sehr ernst und 48 schwer, verletzt wurden. Nach offiziellen Angaben der Regierung sind rund 20.000 Menschen obdachlos geworden. Ein 14-jähriger Junge und zwei schwangere Frauen gehören zu jenen, die gestorben sind, zusammen mit einem 71 Jahre alten Mann und zwei Frauen von 51 und 52 Jahren. Allerdings unbekannt war das Alter der anderen Opfer.

Darüber hinaus sind die  Sachschäden in Wohngebäuden erheblich. Das Epizentrum lag in der Sierra de Tercia, in Lorca.  Die Stadt  liegt in der Mitte des Scheitels der eurasischen und der afrikanischen Platte. Das Kernenergiezentrum, das am nächsten zur Beben-Zone liegt, wurde nicht beeinträchtigt.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post