Spanien steht unter Druck-Ratingagentur Moodys stuft Spanien erneut ab

Veröffentlicht auf von Angelika


Der Vizepräsident für Sovereign Risk, Esteruelas Patrick erklärte heute, dass zwar die Entwicklung der Charaktere sich "potenziell positive" in Spanien entwickelt haben, aber es gibt  immer noch Zweifel an der Fähigkeit der neuen Regierung, die Anpassungen mit der EU wie vereinbart durchzuführen.
Auf kurze Sicht, sei es wichtig, was außerhalb dieser Abmachungen in  Spanien passiert, sagte der Leiter des Risiko-Rating-Agentur, die auf kurze Sicht  "kritisch" sei, um die Finanzierungs Probleme zu lösen, die Spannungen auf dem Anleihemarkt seien in Spanien offentsichtlich. 

Die spanische Regierung reagiert panisch und zieht die Neuwahlen vor.


Entscheidend für die Agenturen
Auf die Kritik, wie die Agentur zur Risikobemessung kommt, über die Unangemessenheit ihrer Berichte und deren Auswirkungen auf die Risikoprämien von verschiedenen europäischen Ländern, sagte der Manager "die Entscheidung von Moodys sind nach Marktsignalen und Ausdruck der Besorgnis über die Stärke der Zahlungsfähigkeit "von Ländern wie Spanien, aufgestellt worden.


Moodys hat zu der Bewertung am heutigen Freitag der Qualifizierung der öffentlichen Schulden von Spanien die Abstufung ausgesprochen. Das ist das dritte Mal nach dem Sommer in nur einem Jahr, das Spanien durch Moodys abgestuft wurde.

Kommentiere diesen Post