Spanien Tourismus -2010 besser als erwartet

Veröffentlicht auf von Angelika

Bessere Touristen-Besucherzahlen im Jahr 2010 meldet das spanische Amt für Statistik (INE).Abreistag_2.jpg

Gestern hat das spanische Amt für Statistik (INE), für Spanien und der Provinz Girona einen Anstieg für Übernachtungen im Jahr 2010 veröffentlicht. Demnach waren sie um 4,15% in ganz Spanien gestiegen, und in  Katalonien um 11,63%. Die Zahl der Übernachtungen von Ausländern überschritten 7 Millionen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug 3,3 Nächte. Hinsichtlich der Zahl der Reisenden in der Region erhöhte sich die Anzahl um 12,75% gegenüber dem Vorjahr und lag bei 3,24 Millionen Menschen, insgesamt 1,4 Millionen Besucher, die Spanien als Urlaubsziel buchten. Insgesamt verzeichnete Katalonien 15,7 Millionen Besucher, von denen 9,4 Mio. nach Barcelona gingen. Die Übernachtungen in Hotels stieg dort um 5,9% im Jahr 2010 gegenüber dem Vorjahr. Der deutsche und britische Markt wurde als wichtigster Faktor benannt.
Katalonien, zusammen mit den Kanarischen Inseln, den Balearen und Andalusien, sind die Regionen, mit den meisten Touristen gewesen.  Darüber hinaus ist Lloret de Mar, mit wenig mehr als eine Millionen Touristen und mehr als 5 Millionen Übernachtungen, zu einem neuen touristischen Bezugspunkt in Spanien, zusammen mit Madrid, Barcelona und Benidorm, geworden. Insgesamt gaben die Touristen jedoch weniger Geld als in den Vorjahren aus.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post