Spanische Bank von eigenem Verlust verdutzt

Veröffentlicht auf von Angelika

 

Kurioses Eingeständnis: Die drittgrößte Sparkasse Spaniens Banco Base braucht 2,8 Milliarden Euro Steuergeld, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Warum der Kapitalbedarf so hoch ausfällt, ist der Bank nach eigenen Angaben schleierhaft.
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/0,2828,753752,00.html
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post