Spanische Bürgermeister forden Gesetz gegen Prostitution

Veröffentlicht auf von Angelika


 Innenminister Joan Saura hat in einer Sitzung am letzten Freitag an die spanische Regierung appelliert ein Gesetz gegen die  Prostitution im Land in die Wege zu leiten. Der Innenminister hat in einer Sitzung am letzten Freitag mit  Bürgermeistern  über dieses problematische Thema gesprochen. Die Bevölkerung in allen Großstädten, wie Barcelona und Madrid, und entlang der gesamten Küste beklagen die Vielzahl, und täglich mehr werdenden  Prostuierten, überall, an den Straßen, Gebäuden, Märkten, öffentlichen Toiletten, usw.

Die Kritik  von Innenminister Saura ist,  dass Spanien das einzige europäische Union Land ist, in dem Prostitution nicht gesetzlich geregelt ist. Nach Ansicht des Rates, und der katalanischen Polizei sind sie Verantwortlichen gefragt, um für die Verfolgung und Ahndung von Aufgaben gegen Zuhälter-Netzwerke vor zu gehen.   Der Innenminister Saura glaubt, dass ein verankertes Gesetz die einzige Formel sei, um wirksam  gegen die Prostitution vorzugehen, und nicht nur die Verschiebung an andere Orte durch einen Polizeieinsatz zu  erreichen.

Kommentiere diesen Post