Spanische Stromversorger Endessa baut Mega-Staudamm in Chile

Veröffentlicht auf von Angelika


CONSTRUCCIÓN DE MEGA REPRESA EN LA COMARCA ANDINA
Die Firma ENDESA, der  größte  Stromversorger Spaniens plant ein gigantisches Mega-Projekt eines Staudamms , das  die  Klimasituation der Anden und ganz   Patagonien bis hin nach Chile verändern wird. Mit dem Bau eines Mega- Staudamms  im Flusseinzugsgebiet des Rio Puelo und See-Lago Puelo (Chubut)  werden die letzten wichtigen Naturgebiete dieser Welt vernichtet. Erst kürzlich hat man in der doch kleinen Schneekatastrophe an der Costa Brava die Kompetenz der Stromversorgung zu spüren bekommen. 12 Tage saßen mehr als 60.000 Menschen ohne Strom da. Angesichts dieser kleinen Wetterepisode, kann es in den Anden ganz anders aussehen.
Neben verschiedenen Schäden für die Zone, wird geplant,  6.000 Hektar  unberührte Wälder zu begraben. Was die Vernichtung der Tier-Spezies bewerkstelligen würde, die bereits in der Gefahren-Katalogisierung sind.
Die Zone von Rio Puelo, sind die letzten Reserve-Binationale Biosphäre und sind einmalig in der Welt und stellt einen der letzten natürlichen Schutz unseres Planeten.
Bis vor kurzem verweigerte die spanische ENDESA Stellung zu nehmen. Außerdem wird missachtet, dass Chile bereits die Rechte an Wasser auf ihrem Gebiet seit fünf Jahren erworben hat. Hunderttausende Menschen gingen und gehen bis heute auf die Straße um gegen das Projekt zu protestieren. Nicht nur, dass der Bau in einer Zone von Vulkantätigkeit und vielen Erdbeben liegt, wie jetzt kürzlich Chile zeigt, und die Gefahr einer verheerende Katastrophe vorprogrammiert ist, sondern auch die Tourismusbranche befürchtet hohe Einbussen.


http://www.youtube.com/watch?v=7j8jXY5VpJM&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=R4yF0PBs6cc&feature=related
http://
www.bolsonweb.com/noendesa.html

http://www.bolsonweb.com/noendesa/declaracion.html
http://www.chile-trip.cl/Mapa10/Rio_Puelo_Yate.htm
http://www.google.com/images?q=RIO+PUELO&oe=utf-8&rls=org.

Kommentiere diesen Post