Spanischer Warenkorbtest-Lidl an erster Stelle

Veröffentlicht auf von Angelika


Nach Angaben der Verbraucherschutz Organisation "OCU Organización de Consumidores y Usuarios" sind die Preise für Lebensmittel um 1,5 Prozent im vergangenen Jahr laut einer Studie der "AKE" gefallen. Demnach kann eine Familie bis zu 1.300 Euro pro Jahr im Durchschnitt einsparen, wenn sie vernünftig einkauft.  Der Waren- Korb wurde bewertet und auch die Situation der jeweiligen Städte und ihrer Einkaufsmöglichkeiten. Über die Qualität der Ware wurde keine Auskunft gegeben.
Als Ergebniss stand Madrid an erster Stelle, weil dort die Einkaufsangebote vielfältig sind und die Familie angeblich bis zu 3.200 € pro Jahr einsparen kann.
 Demgegenüber ist es immer schwieriger in den kleinen Städten gute und günstige Einkaufsmöglichkeiten zu finden.
Die Studie wurde mit  971 Einkäufen in verschiedenen Supermärkten in 53 Städten  durchgeführt. Es hoben sich 12 Supermärkte,  mit den günstigsten Preisen hervor. Der Ware- Korb "Typ", bestand aus Standard-Produkten und zum Vergleich wurde in gleichen Supermärkten eingekauft. Am "wirtschaftlichsten", und an erster Stelle steht  LIDL in der Gesamtwertung, gefolgt von Carrefour, danach Las Alcampo als die "preiswertesten Favoriten" und am teuersten wurde es in den autonomen Kanarische Inseln, Navarra und dem Baskenland, während die billigsten Murcia, Galicien und den Balearen waren.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post