Tausende von Menschen versammelten sich auf den Straßen in 40 spanischen Städten-Neue Hypothekengesetze

Veröffentlicht auf von Angelika

 

Im ersten Quartal des Jahres 2011 wurden 15.491 Familien in Spanien zwangsversteigert und auf die Straße gesetzt. Das macht 175 Familien pro Tag.
Am heutigen Sonntag forderten Tausende von Menschen in  mehr als 40 spanischen Städten ein "faires Hypotheken Gesetz".
 Tausende von Menschen versammelten sich in den Straßen in 40 spanischen Städten, um Lösungen für die Situation der Hypothekengesetze vorzuschlagen. Die Plattform für Betroffene von Mortgage (PAH) und Adicae, und mit der Unterstützung der 15M Bewegung (echte Demokratie-Bewegung Ya), wurde die Demonstration organisiert.
 In der spanischen Hauptstadt Madrid wurde demonstriert unter dem Motto "Für das Recht auf Wohnungen und Stop Zwangsräumungen und Forderung nach sozialen Mietwohnungen.  500 Personen (5.000 laut Veranstalter) haben gemeinsam für ein "faires Hypothek Gesetz" sich stark gemacht und verteidigten das Recht auf angemessenen Wohnraum.
Der Marsch begann um 18:00 Uhr in Madrid, am Plaza de Cibeles und ging weiter durch die Calle Alcalá, bis zum Abschluss in der Puerta del Sol, wo die Forderung verlesen wurden.
Inmitten einer festlichen Atmosphäre trugen Demonstranten  Plakate wie:"Nicht noch mehr Familien auf die Straße."
Andere Demonstranten trugen Schilder wie"soziale Mieten und 'oder' Hypotheken Betrug", wir haben keine Heimat", sowie die Politiker "repräsentieren nicht uns "und einige Nachrichten gegen die Banker.

Während der Demonstration und in Stellungnahmen gegenüber den Medien, hat der Sprecher der PAH, Chema Ruiz, sich für die Änderung der Gesetzgebung ausgesprochen, um die rückwirkende Verhinderung von Zwangsversteigerungen zu bewirken, wovon viele Familie im Moment bedroht sind. Nach Angaben von Ruiz sind im ersten Quartal des Jahres schon rund 16.000 Zwangsvollstreckungen in Spanien gewesen und es gibt eine halbe Million Fälle, die kurz davor stehen.

In mehr als 40 Städten haben die Demonstranten den Anspruch auf angemessenen Wohnraum gefordert, verankert in der Verfassung, und sie verurteilten den Missbrauch von Hypotheken unter dem Motto: "Stoppen Sie sofort Vertreibungen ".

 

 

Kommentiere diesen Post