Trink-Wasser ist um 28% in letzten vier Jahren teurer geworden.

Veröffentlicht auf von Angelika

Trink-Wasser ist um 28% in letzten vier Jahren teuer geworden.
 * Murcia geht in der Klassifizierung der zehn StÃdte mit teuersten Wasser voran.
    * So erfasst  es ein Bericht es des OCU die Untersuchungen in 60 spanischen Städten gemacht hat.
    * Es wird in Spanien ein Durschnitt errechnet der geschätzt bei  227 Euros  liegt pro Jahr, für einen durchschnittliche Verbrauch einer  4 köpfigen Famlie.

Angaben pro Kubikmeter:
Murcia ist die Stadt wo der Preis des Trinkwasser am meistens gestiegen ist und das Wasser Super teuer ist!, 413 euros; danach Molina de Segura  399; Palma de Mallorca, mit 380; Alicante, 360; Cádiz, 357; Barcelona 339 und Girona 330; Las Palmas de Gran Canaria, 332; Sevilla, 327 euros; Valencia, 319; Santa Cruz de Tenerife, 314; Ceuta, 308; Tarragona, 301 y Granada, 296.
Die Verbraucherorganisation OCU gibt bekannt, dass innerhalb Spanien und Regionen enorme Unterschiede in der Preisangabe pro Kubikmetre Wasser bestehen. Valladolid zum Beispiel ist am preiswertesten, mit  167 euros; danach Santander, 158; Segovia, 158; Vitoria, 156; Orense, 153; Melilla, 146 euros; Soria, 141; Burgos, 140; Ávila, 137; Guadalajara, 134; Palencia, 114; Don Benito, 112 und Almussafes, wo das Wasser kostenlos ist.

Kommentiere diesen Post