Wenn die Erde bebt

Veröffentlicht auf von Angelika


In Lissabon war gestern ein starkes Erdbeben zu spüren, dass Teile von  Spanien und Marokko erschütterte. Nach Angaben des portugiesischen Meteorologie-Instituts hatten die Erdstöße die Stärke 6,0. Menschen kamen nicht zu Schaden.  Das Beben hatte sein Epizentrum im Atlantischen Ozean mehr als 100 Kilometer südwestlich der portugiesischen Stadt Faro.
Die Erdstöße waren in Portugal und Spanienzu spüren und  machte sich vor allem in den andalusischen Metropolen Huelva, Sevilla und Córdoba bemerkbar.  In Marokko waren die Erdstöße in den Städten Rabat, Casablanca und Tanger zu spüren.
Das Beben wurde um 2.37 Uhr (MEZ) registriert. Es folgten wenigstens acht schwächere Nachbeben.

Kommentiere diesen Post