Zusammenschließung der Banken

Veröffentlicht auf von Angelika


Die Zusammenschließung der Banken Caixa Sabadell in  Terrassa (BCN) und  Girona und Manlleu werden vorrausichtlich  im kommenden Februar 2010 abgeschlossen. Der Verwaltungsrat der vier Organisationen schlägt die Zustimmung der Projektabwicklung für Bankfusionen für die nächste Versammlung am 8. Februar  vor. Die drei Banken werden nach der Fusion die  gleichen Kontrollsysteme mit der neuen Organisation antreffen und für zwei Jahre unter dieser neuen  Fusion arbeiten, dies teilt die Organisation der Banken  (Bancaria (FROB) mit.
Der Zusammenschluss der Banken gibt eine neue  Richtlinie (estatutos ) zur neuen Regelung der Handlungsweise der beteiligten Banken raus. Der Plan für diese Richtlinien ist bereits am 9. und  10. Dezember der Bankorganisation vorgestellt worden. Während  dieses  Zeitraums setzen sich ein  ein Rat für die Verwaltung zusammen die mit  215 allgemeine Beratern, 33 Spezial Beratern  zum Gelingen der Fusion  beitragen sollen. Weitere  215 Berater und  87 Representanten, 65 private Beteiligte, 42 lokal Beteiligte wie Rathäuser und Geschäftsleute (ayuntamientos y consejos comarcales) und  21 Firmen werden bei der Projektentwicklung beteiligt sein. Für 2012 bestehen die endgültigen Kontrollsysteme, die  aus 160 Beteiligten hinsichtlich weiterer Versammlungen wie folgt gebildet werden: 40% Inspektoren, -30% Private aus der vorgenannten Organisation, 20% einheimisch lokale Geschäftsleute. Der Kern der Organsiation wird dann aus 16 Spezialisten bestehen.
Die Banken werden Gebietsschutz und Kundenorgansiation erhalten. Die Anlagenbewertung und Datenträgerbewertung wird  bei den 34.500 Million Euros liegen. Es werden 750 Büros mit 4.000 Angestellten vorgesehen.

Kommentiere diesen Post